Leistungen

 

 

 

Massagen

Massagen sind in der Physiotherapie von größter Bedeutung und sollten immer mit anderen Therapiemethoden kombiniert werden.

Sie sorgen nicht nur für Entspannung und Wohlbefinden, lösen Verspannungen und Verklebungen, sondern liefern uns auch gleichzeitig schon Auskunft über Temperatur, Fellbeschaffenheit, Haut und Unterhaut, sowie bereits schmerzhafte Bereiche.

Desweiteren wirken sie lokal oder mit Fernwirkung, auf das Lymphsystem, den Stoffwechsel, die Durchblutung, das vegetative Nervensystem, die Psyche und natürlich auf die Muskulatur.

Wir nehmen je nach Wahl der Massagetechnik Einfluß auf den Muskeltonus, sowie die Wirkungsweise.

Dorn-Breuss-Therapie

Blockaden in der Wirbelsäule oder den Gelenken entstehen schnell-durch Trauma, Fehl-oder Überlastung, strukturelle Veränderungen, lange Ruhigstellung, Schonhaltung oder durch eine segmentale Reizung. Auch die Psyche spielt dabei eine große Rolle und kann zu Blockaden führen.

Aufgeteilt wird sie in Dorn-Therapie und Breuss-Massage, die meistens in Kombination angewendet wird.

Der Beinlängenausgleich gehört mit zur Dorn-Breuss-Therapie und sollte immer mit durchgeführt werden.

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Methode zur Beseitigung von Blockaden an der Wirbelsäule und den Gelenken. Dadurch kommt es zu einer Verbesserung der Schmerzsymptomatik sowie der Versorgung des Gelenks.

Die Breuss-Massage ist eine energetische Rückenmassage entlang der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule wird gestreckt und so den Bandscheiben mehr Raum verschafft. Sie löst seelische und physiologische Verspannungen, aufgestaute Energie wird wieder zum Fließen gebracht.

Lymphdrainage

Bei einer Verletzung wird immer Lymphe gebildet. Ist die Verletzung jedoch zu groß, kann sie nicht mehr schnell genung abtransportiert werden-ein Lymphstau entsteht,  die Heilung wird verzögert.

Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, die dann angewendet wird, wenn ein Lypmhstau entsteht und der Körper Unterstützung beim Abtransport benötigt.

Ultraschalltherapie

Bei der Ultraschalltherapie wird in Form von Ultraschallwellen eine tiefenwärmende und massierende Wirkung erzielt.

Zu den Hauptwirkungen gehören die Durchblutungsförderung, Beschleunigung von Stoffwechselfunktionen, Schmerzlinderung, Beschleunigung von Heilungsprozessen, muskuläre Detonisierung und Spasmuslösung, sowie Stimulierung der Frakturheilung.

Magnetfeldtherapie

Elektromagnetische Felder sind die Grundlage allen Lebens.

Jede Zelle im Körper besitzt ein eigenes Magnetfeld, dieses kann durch unterschiedliche Ursachen, also Erkrankungnen "durcheinander" und aus dem Gleichgewicht geraten.

Reizt man die Zelle mit einem künstlich erzeugten, pulsierenden Magnetfeld, so kann aufgrund einer kurzfristigen Umpolung ein Ausgleich des "Durcheinanders" erfolgen. Der Zellstoffwechsel kommt wieder in Gang und die Heilung kann beginnen.

Sehr gern wird die Magnetfeldtherapie auch während der normalen Therapie ergänzend und zur allgemeinen Entspannung und Wohlbefinden verwendet.

Passive Bewegungstherapie

Die angewendete Kraft kommt hier vom Physiotherapeuten und nicht vom Hund.

Sie dient in Form von passivem Durchbewegen der Überprüfung der Gelenkbeweglichkeit und Bewertung der Bewegungsqualität.

Als Therapie zur Verbesserung und Erhalt der Gelenkbeweglichkeit und des Bewegungsausmaßes, Verbesserung der Gelenkversorgung, Erhöhung der Elastizität der Weichteilstrukturen, lösen von Muskelverspannungen, Verbesserung der Durchblutung, Schmerzlinderung, Förderung von Heilungsprozessen, Steigerung von Ausdauer und Kondition und Wiedererlernen von Bewegungsabläufen bei Lähmungen.

reiki

Reiki (gesprochen Reeki) ist das japanische Wort für "Universelle (rei-) Lebensenergie (ki)" und wird als die Energie bezeichnet, die Grundlage allen Lebens ist. Reiki ist bestrebt, den physischen Körper und die Seele in Einklang zu bringen.

Reiki wirkt als innere Heilquelle, die die für körperliche Gesundheit und seelische Ausgeglichenheit sorgt. Reiki aktiviert die körpereigenen Selbstheilungskräfte, harmonisiert und gleicht das seelische Wohlbefinden aus. Es löst Blockaden, wirkt entspannend, fördernd auf Heilungsprozesse und kann Schmerzen sowie akute Symptome erleichtern.

Reiki kann entweder alleine oder unterstützend in Kombination mit anderen Therapiemethoden angewendet werden.

Aktive bewegungstherapie

Der Hund führt hier seine Bewegungen aktiv selbst aus.

Sie dient dem Muskelaufbau, der aktiven Mobilisation, Verbesserung der Motorik, Koordination und des Gleichgewichts. Nicht zu vergessen der Spaß, der für eine ausgeglichene Psyche sorgen soll.

Unterstützt wird die Therapie durch allerlei Hilfsmittel wie Matten, Pads, Kavalettis, Stangen oder auch dem Laufband.

Isometrische Übungen

Bei diesen Übungen wird rein über die Muskelspannung in Form von Druck oder Zug gearbeitet. Die Muskellänge bleibt immer gleich.

Ein gezieltes Training, vorallem der tiefen, tragenden und haltenden Muskulatur. Hervorragend geeignet bei Hunden die in der Bewegung eingeschränkt sind.

Laufband

Das Laufband wird in der Physiotherapie sehr vielfälltig eingesetzt.  Bei der Gangildanalyse liefert es ein exakteres Ergebnis als das Laufen auf einer geraden Strecke mit dem Besitzer.

Zur Leistungs-bzw.Konditionssteigerung bei Sport-und Diensthunden ist es eine willkommene Abwechslung.

Für gleichmäßigen Muskelaufbau, Verbesserung der Beweglichkeit, Kräftigung des Herz-Kreislaufsystems, Gewichtsreduktion, sowie die Gangschulung ist es ein unverzichtbares Hilfsmittel.

Im Vergleich zum Unterwasserlaufband bietet das Trockenlaufband einige Vorteile: Gerade bei Lähmungen kann der Therapeut effektiv mitwirken, die Hinterhand ist durch das Geschirr unterstützt. Sicherung und Gewichtsentlastung nach Bedarf über die Spezialgeschirre und das Aufhängesystem möglich.

Wasserscheue Patienten, frühere postoperative Therapie (nur nach Absprache TA), oder gewisse Erkrankungen die kein Unterwasserlaufband zulassen, profitieren von dem Trockenlaufband.

Gangschulung

Gangschulung kommt zum Einsatz bei Hunden die Paß laufen, bei neurologischen Problematiken oder zum Wiedererlernen der Bewegungsabläufe.

Es wird entweder am Laufband gearbeitet oder am Boden mit Kavalettis.

Propriozeptische Übungen

Aufgrund von Trauma, Pathologien der Wirbelsäule oder Verletzung

der Nerven kann es zu Störungen bis hin zum Ausfall der Propriozeption-der Tiefenwahrnehmung/Tiefensensibilität kommen. Propriozeptische Übungen/Reizungen stimulieren die Nerven und tragen so zu deren Regeneration bei.

Sie werden angewendet bei Hunden mit Lähmungen, bei neurologischen Ausfällen, sowie bei geriatrischen Hunden zur Förderung der Tiefensensibilität und der Eigenwahrnehmung.

Narbenbehandlung

Eine Behandlung, die nach einer Operation genauso wichtig ist, wie die Behandlung drumherum.

Denn eine schlechte Wund-bzw.Narbenheilung führt dazu, dass das Narbengewebe unelastisch bleibt, sie verwächst oft mit dem darunterliegendem Gewebe, die Bewegung im Gewebe,Muskel sowie im Gelenk wird eingeschränkt. Das kann zu Schmerzen und Unwohlsein für den Hund führen, was wiederum zu weiteren Problemen im Bewegungsapparat führt.

Das Ziel einer Narbenbehandlung ist, das alles gar nicht erst entstehen zu lassen, die Narbe elastisch zu halten und Verklebungen zu lösen.

Kinesiologie

Kinesiologie ist eine einfache energetische Methode, die Körper, Geist und Seele wieder in Balance bringt.
In der Kinesiologie wird der Muskeltest als wesentliches Verfahren verwendet. Dabei geht man davon aus, dass sich körperlicher, psychischer oder chemisch- toxischer Stress unmittelbar schwächend auf die Körpermuskeln auswirkt.

Der kinesiologische Muskeltest ist dabei ein „Helfer“ und gibt Rückmeldungen über Blockaden und Stressoren des Tieres. Der strukturelle und energetische Zustand des Körpers kann so festgestellt werden und die entsprechenden therapeutischen Maßnahmen abgeleitet werden.

Tierkommunikation

Tierkommunikation wird auch telepathische Kommunikation mit Tieren genannt und ist eine Kontaktaufnahme über Telepathie.

Dieser "sechste" Sinn ist uns allen von Geburt an gegeben, der leider aber im Laufe unseres Lebens einfach verkümmert. Die Aborigines und andere Naturvölker zum Beispiel kommunizieren noch heute auf dieser Ebene miteinander und auch mit Tieren.

Die mentale Sprache zwischen Mensch und Tier ist hilfreich um Wünsche, Ängste, Erlebnisse, Gedanken und Missverständnisse usw. zu erkennen, verstehen, korrigieren oder aufzulösen. Auch körperliche Beschwerden der Tiere können lokalisiert werden. (Die Diagnose bleibt aber immer noch beim Tierarzt oder beim Heilpraktiker.)

Wir können unserem Tier auch bevorstehende Ereignisse, z. B. Operation, Umzug oder Trennung ankündigen und ihm besser verständlich machen.

Tierkommunikation ist eine wunderbare und sehr emotionale Ergänzung für eine harmonische und glückliche Verbindung zu Ihrem Tier.

Tellington-Körperbänder

Tellington Körperbänder können in der Physiotherapie wunderbar unterstützend eingesetzt werden. Durch Anleitung kann der Besitzer die Wickeltechnik erlernen und dem Hund dann zuhause selbständig anlegen.

So kann auch von Zuhause aus die Therapie aktiv unterstützt und weitergeführt werden.

Tellington Körperbänder geben dem Körper eine "sichere Umarmung" sowie ein "Feedback" wo er sich gerade im Raum befindet.

Sie sorgen unter anderem für verbesserte Balance, Koordination und Körperwahrnehmung sowie helfen zur Muskelentspannung, Ruhefindung und gegen Angst.

Wärmetherapie

Wärmetherapie wird angewendet als Therapiebegleitung oder auch alleine.

Sie sorgt für Entspannung/Wohlbefinden, löst Verspannungen, steigert die Durchblutung, sodass Muskeln und Gewebe besser mit Nährstoffen versorgt, und Schad-bzw Abfallstoffe schneller abtransportiert werden können. Sie lindert Schmerzen und verhindert das auskühlen in oder nach der Therapie oder des Sports.

© 2019  Rebecca Scheriau. Erstellt mit Wix.com.

Hundephysiotherapie

Rebecca Scheriau

Hauptstrasse 31

88273 Blitzenreute

Tel.: 0176-21642930

  • Facebook - Grey Circle